Suchen
Close this search box.

Roderigh ist promovierter anorganischer Chemiker und Berater der Ignite Group. Als Berater will er Unternehmen und Wissenseinrichtungen dabei helfen, innovative Ambitionen in die Praxis umzusetzen. Dann ist es wichtig, die richtigen Werkzeuge zu haben. Förderung ist eines davon. Er ist gerne bereit, sein Wissen über Fördermittel weiterzugeben, um Aktivitäten mit vielversprechenden Fördermittelanträgen auf nationaler und europäischer Ebene zu verknüpfen.

Als Berater bringt er fundierte Kenntnisse in den Bereichen Chemie und Verfahrenstechnik mit. Dies ermöglicht es ihm, Unternehmen, Forschungseinrichtungen und multidisziplinäre Konsortien zu unterstützen, die im Bereich der Energie- und Materialübergänge tätig sind. Er bringt sein Wissen und seine Erfahrung in große nationale und europäische Projekte ein, darunter Horizon Europe Collaborative Calls, INTERREG und DEI+. Er geht gerne mehrjährige, langfristige Partnerschaften ein, um eine gute Fallkenntnis aufzubauen und seine Kunden von A bis Z optimal betreuen zu können.

Bevor er als Berater zur Ignite Group kam, studierte Roderigh an der Technischen Universität Eindhoven. Dort machte er auch seine Doktorarbeit. Er absolvierte zunächst den Bachelor in Chemie und Verfahrenstechnik und spezialisierte sich dann mit dem Master in Anorganischer Chemie und Katalyse. Schließlich promovierte er als physikalisch-anorganischer Chemiker. Während seiner Promotion untersuchte er die Umwandlung von Biomasse über mikroporöse Alumosilikate. Es wurde festgestellt, dass die konventionelle Theorie in dem untersuchten Bereich unzureichend ist, um Reaktivitätstrends korrekt vorherzusagen; statt eines einzigen Deskriptors besteht eine multifaktorielle Abhängigkeit, wie sie bei der enzymatischen Katalyse zu finden ist.

In seiner Freizeit hält sich Roderigh durch die Lektüre einschlägiger Fachzeitschriften über die Entwicklungen in der Chemie- und Verfahrenstechnik auf dem Laufenden. Seine große Leidenschaft ist das Schreiben, das er in seiner Freizeit neben seiner Arbeit betreibt. Mit seinem MINT-Hintergrund, seiner Forschungserfahrung und seiner Freude am Schreiben nimmt er gerne Ihre Förderanträge entgegen.