Global Compact: Mit dem Beitritt setzt Ignite Group neue Impulse für nachhaltiges Wirtschaften

Home » Global Compact: Mit dem Beitritt setzt Ignite Group neue Impulse für nachhaltiges Wirtschaften

Mit der Selbstverpflichtung zum Global Compact unterstützt Ignite Group die zehn Prinzipien des Global Compact im Bereich der Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung – und integriert Maßnahmen der sozialen Verantwortung in das Tagesgeschäft.

Corporate Social Responsibility bei Ignite Group

Ignite Group orientiert sich an drei Säulen sozialer Verantwortung und verfolgt damit ökologische, ökonomische und soziale Ziele. Für Ignite Group bedeutet das: werteorientiertes, verantwortungsvolles sowie nachhaltiges Handeln, die Förderung persönlicher Freiheiten sowie eine effiziente und nachhaltige Weiterentwicklung der Geschäftsprozesse.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit im deutschen Netzwerk des Global Compacts und darauf, neue Projekte, Maßnahmen und Prozesse im Sinne der zehn Prinzipien und der Sustainable Development Golas anzustoßen.“, so Dr. Jörg Rupp, Geschäftsführer von Ignite Group.

Über den UN Global Compact

Der Global Compact ist die weltweit größte und wichtigste Initiative für verantwortungsvolle Unternehmensführung. Er bietet mit seinen zehn Prinzipien aus den Themenbereichen Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsprävention sowie mit den Sustainable Development Goals der UN den Rahmen für rund 13.000 Unternehmen und Organisationen aus 161 Ländern, sich branchen- und grenzübergreifend für eine gerechte Wirtschaft einzusetzen. In nationalen Netzwerken werden Lösungsansätze diskutiert und ausgearbeitet, um Veränderungsprozesse anzustoßen und Ideen zu teilen. Unterzeichner gehen mit dem Beitritt die Selbstverpflichtung ein, sich in den nationalen Netzwerken zu beteiligen und ihren Beitrag zum Erreichen der Ziele beizutragen.[/accordion]

Über Ignite Group

Ignite Group ist eine bundesweit tätige Unternehmensberatung mit Sitz in Saarbrücken und Berlin. Das Unternehmen beschäftigt sich seit mehr als 10 Jahren mit den Themen Innovation, Forschung und Entwicklung, Technologieförderung und Finanzierung. Der Fokus liegt auf KMU aus sämtlichen Industriebereichen. Viele werden dabei bereits seit mehreren Jahren begleitet. Eine Spezialisierung der Beratungstätigkeit ist die ZIM Beratung.

Ignite Group verfügt über einschlägige Erfahrung als ZIM Berater und prüft Projekte auf die Eignung für einen ZIM Antrag und übernimmt die Antragsstellung sowie die Projektabwicklung. Die Dienstleistung umfasst außerdem die Unterstützung auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene. Unterstützte Förderprogramme sind neben dem Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) auch die Steuerliche Forschungszulage, der EIC-Accelerator, die GRW-Förderung sowie go-innovativ (go-inno). Vom Bundesministerium für Wirtschaft ist Ignite Group dazu autorisiert, für das Förderprogramm go-inno Beratungsgutscheine in Höhe von bis zu 27.500 Euro auszustellen. Zudem ist Ignite Group vom TÜV Süd nach ISO 9001:2015 zertifiziert und Mitglied bei der Offensive Mittelstand sowie beim Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW).