Buchveröffentlichung: „Jahrbuch Life-Sciences 2016/17“ vom Kompetenznetzwerk bioPLUS in Frankfurt präsentiert

Home » Buchveröffentlichung: „Jahrbuch Life-Sciences 2016/17“ vom Kompetenznetzwerk bioPLUS in Frankfurt präsentiert

Die Mitglieder des deutschlandweiten Kompetenznetzwerks bioPLUS haben am 9. März in Frankfurt das neue Jahrbuch „Life-Sciences 2016/17“ vorgestellt.

Es wird gemeinsam von den Partnern des Netzwerks – der UHY Deutschland AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, der Portus Corporate Finance GmbH, der Weitnauer Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB, der Gulde & PARTNER Patent- und Rechtsanwaltskanzlei mbB und Ignite Group herausgegeben. In 27 Fachaufsätzen berichten die Autoren aus dem Alltag von Unternehmern und Investoren in der Medizintechnik, der Biotechnologie und dem Pharmabereich.

„Die Branche wächst seit Jahren kontinuierlich. Gleichzeitig begegnen Unternehmen  vielfältigen Herausforderungen. Dazu zählen z.B. Gesetze und Verordnungen, Compliance-Anforderungen sowie die Frage nach der Finanzierung und Förderung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten oder Unternehmenskäufen. Die Leser finden in dem Buch wertvolle Antworten auf diese Fragen und einen faktenreichen Überblick über die deutsche Life-Science-Branche.“, betonte Dr. Jörg Rupp, einer der Herausgeber und Autoren.

Buchpräsentation bioPLUS Kompetenznetzwerk
Die Partner des bioPLUS-Netzwerks präsentieren das neue Jahrbuch im historischen Ambiente der Villa Metzler in Frankfurt.
Foto: Ing. Mario J. Schwaiger

Anlässlich der Buchpräsentation hielten Dr. Jon Turner und Prof. Dr. Heiko von der Leyen Vorträge zu aktuellen Trends und Herausforderungen für die Life-Science-Branche.

Dr. Jon Turner verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in internationalen Pharmaunternehmen und ist Experte für Investitionen und Deals in der Biotechnologie- und Pharmabranche. In seinem Vortrag veranschaulichte er den hohen Aufwand, der für Biotech-Pharma-Deals erforderlich ist.  Für das Abschließen von zwei erfolgreichen Deals werden demnach ca. 1.500 Projekte vorher geprüft und bewertet.  Dass sich dieser Aufwand lohnte, zeigten seine weiteren Ausführungen: Der Return on Investment im Biotech- und Pharmabereich zählt zu den höchsten ROIs unter allen Branchen, so dass der Sektor für Investoren und Unternehmer sehr attraktiv ist.

Prof. Dr. von der Leyen ist Geschäftsführer des Hannover Clinical Trial Center sowie Professor an der Medizinischen Hochschule Hannover. Er sprach über regulatorische Herausforderungen für Pharma, Medtech und Biotech. Dabei lobte er die Vereinfachungen, die mit der neuen EU-Verordnung „Clinical Trials Regulation  EU-V 536/2014“ ab 2018 in Kraft treten. Durch u.a. ein Online-Portal zur Einreichung von Dokumenten können Genehmigungen für europaweite klinische Studien viel schneller als bisher erteilt werden. Prof. von der Leyen betonte, dass Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit gut organisierten  Prozessen davon enorm profitieren können.

Das vorgestellte Buch „Life-Sciences 2016/17“ wird geführt unter der ISBN-Nummer 978-3-928383-60-8 und ist bei den Partnern des bioPLUS-Netzwerks erhältlich.

WWeitere Informationen zum BioPLUS-Netzwerk

Das BioPlus-Netzwerk besteht aus den Unternehmen UHY Deutschland AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Portus Corporate Finance GmbH, Weitnauer Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB, Gulde & PARTNER Patent- und Rechtsanwaltskanzlei mbB und Ignite Group. Insgesamt beschäftigen diese Unternehmen über 300 Mitarbeiter im DACH-Gebiet. Durch die Bündelung des vorhandenen Know-hows und die gemeinsame Arbeit an Themenstellungen und Herausforderungen leistet BioPLUS einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung der deutschen Life Science-Industrie. Kunden profitieren von diesen zielgerichteten, praxisnahen Informationen in einem dynamischen Umfeld. Die Erkenntnisse daraus werden einmal im Jahr in einem Sammelband im Fachverlag der Biocom AG veröffentlicht. Die Autoren sind Mitarbeiter der am Netzwerk beteiligten Unternehmen, vor allem Rechtsanwälte, Naturwissenschaftler und Betriebswirte, die über langjährige Erfahrung und Branchenkenntnis verfügen.

Weitere Informationen zu Ignite Group

Die Ignite Group ist eine 2011 gegründete Unternehmensberatung mit 9 Mitarbeitern, die ihre Kunden deutschlandweit mit einem Team aus Ingenieuren, Naturwissenschaftlern und Betriebswirten unterstützt. Der thematische Fokus von Ignite Group liegt auf Innovation und Technologie. Das Team hilft Kunden dabei, passende Förderprogramme für technologische Innovationen zu finden und Zuschüsse erfolgreich zu beantragen. Unternehmer beauftragen Ignite Group auch mit dem zugehörigen Projekt- und Innovationsmanagement sowie mit der Finanzierung von Technologieprojekten und von Unternehmenswachstum. Zum Portfolio gehört auch die Beratung für technologisch innovative Start-ups.

Ignite Group legt einen hohen Wert auf die Qualität der Beratung und ist TÜV-zertifiziert nach ISO 9001:2008. Weiterhin ist Ignite Group autorisiert zur Innovationsberatung go-innovativ durch das Bundeswirtschaftsministerium und für dieses auch direkt als Forschungsnetzwerkmanager tätig. Darüber hinaus hat sich Ignite Group ein hervorragendes Netzwerk von Forschungseinrichtungen und Hochschulen aufgebaut, mit dem technologisch innovative Neuntwicklungen in Unternehmen unterstützt werden.

Unternehmensgründer

Dr. Jörg Rupp studierte in Mainz, Valencia und in Amherst (Massachusetts) Chemie und schloss eine Promotion als Ingenieur an der renommierten Eidgenössischen Technischen Hochschule in Zürich an. Berufsbegleitend absolvierte er einen akkreditierten Master of Business Administration an der Handelshochschule Leipzig. Als Projektleiter in der chemischen und biotechnologischen Industrie sammelte er erste wertvolle Erfahrungen. In der Folge baute er erfolgreich Marketing und Vertrieb eines Anlagenherstellers aus der Kältetechnik auf, bevor er 2011 das Unternehmen Ignite Group gründete. Seine Schwerpunkte liegen auf dem Innovationsmanagement, der Förderung, Finanzierung und dem Management von Technologieprojekten sowie auf Forschung und Entwicklung im industriellen Bereich.

Dienstleistungsspektrum

Das Portfolio von Ignite Group beinhaltet zum einen die Auswahl passender Förderprogramme und die erfolgreiche Beantragung von Zuschüssen. Ignite Group ist dabei spezialisiert auf Zuschüsse für Forschung und Entwicklung (FuE) und Innovations- und Technologieprojekte in Unternehmen. Für Unternehmen, die neue Produkte entwickeln möchten, kann Ignite Group für den gesamten Prozess der Produktentwicklung geeignete Förderprogramme auswählen und die zugehörigen Anträge stellen: Von der Idee über deren Erforschung und Weiterentwicklung zum marktreifen Produkt bis hin zur Vermarktung und Patentierung prüft Ignite Group Fördermöglichkeiten auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene; in Deutschland z.B. ZIM und WIPANO. Ignite Group bietet auch Unterstützung bei gescheiterten Förderanträgen und ZIM-Rücknahempfehlungen an.

Zum anderen kann Ignite Group das für die Projekte erforderliche Projektmanagement übernehmen und bietet Beratung zum  Aufbau einer Innovationskultur und zu Strategien für die Entwicklung neuer Produkte und Unternehmenswachstum. Auch hier liegt der Fokus auf technologiegetriebenen Branchen. Seit 2016 hat Ignite Group das Produktportfolio ergänzt um den Aufbau und das Management von kompletten Forschungsnetzwerken.

Das Dienstleistungsangebot richtet sich an Unternehmen und Start-Ups in der Industrie und im Technologie- und Innovationsbereich. Konkrete Formen der Dienstleistung sind Workshops und Netzwerktreffen, die komplette Antragstellung, die Verwaltung der bewilligten Fördergelder, das Projektmanagement für die bewilligten Projekte sowie die Koordination von Forschungsnetzwerken inklusive der Organisation eines reibungslosen und erfolgreichen Ablaufs. Für Unternehmen, die neue Geschäftsbereiche erschließen möchten, z.B. auf Grund struktureller Änderungen in der Kundenlandschaft, bietet Ignite Group eine professionelle Innovationsberatung. Es ist dabei möglich, mit speziellen Techniken den oftmals eher langwierigen Prozess der Ideengenerierung, -bewertung und -umsetzung zu katalysieren und eine zukunftsfähige Technologie-Roadmap für die Unternehmensstrategie aufzustellen.

Kontaktdaten

Ansprechpartner: Dr. Jörg Rupp

Ignite Group

Ernst-Heckel-Straße 6A, 66386 St. Ingbert

Telefon: +49 6894 999 56 0

Fax: +49 3222 17 39 475

E-Mail: [email protected]

Homepage: www.ignite-group.com

Homepage des von Ignite Group gemanagten Forschungsnetzwerks: www.perzpektive.de

Download

Buchveröffentlichung: „Jahrbuch Life-Sciences 2016/17“ vom Kompetenznetzwerk bioPLUS in Frankfurt präsentiert – herunterladen

Bild: Partner des bioPlus Netzwerksherunterladen